Sie sind hier: Presse - Bericht
Gesangverein Concordia von 1859 Ronnenberg
singt am Sonnabend, 30. Oktober 1993 im Gemeinschaftshaus das Konzert "Bunte Welt"

Ausschnitte aus:
Calenberger Zeitung 11.11.93
Videoausschnitt von diesem Konzert

Polnische Sänger laden Ronnenberger ein

Aufn.: Eilermann

R O N N E N B E R G(ed). Besuch aus Polen hatte der Männergesangverein Concordia Ronnenberg, wie kurz berichtet, anlässlich des Herbst-Konzertes im Gemeinschaftshaus. Eine Delegation des Gesangvereins "Akord" aus der Ronnenberger Partnerstadt Swarzedz in der Nähe von Posen verfolgte die Aufführung mit großem Interesse. Es war der erste Kontakt der beiden Vereine. Der Leiter des Männergesangvereins Concordia , Detlef Nietsch (zweiter von rechts), freute sich über den Besuch der Dirigentin Jadwiga und der weiteren Vereinsmitglieder Marian Jarczynski und Roman Lewandowski. Die Gäste luden die Ronnenberger zu einem Konzert am 19. März nach Swarzedz ein. Dort sollen die Sänger von Concordia beim "Fest der Tischler" auftreten. Der Vorsitzende Edgar Braemer sicherte die Teilnahme zu. Die Gruppe aus Polen hatte auch ein Geschenk mitgebracht: Sie überreichte den Ronnenbergern als Zeichen der Freundschaft ein holzgeschnitztes Bild mit einem typischen Motiv aus der Gegend von Swarzedz.


Videoausschnitt von diesem Konzert
Nach oben an den Anfang dieser Seite
Ausschnitte aus:
Ausgabe 11/93
Videoausschnitt von diesem Konzert

Concordia im Blickpunkt
Längere Zeit hatte der Ronnenberger Männer gesangverein Concordia sich nur an kleineren, aber besonderen Veranstaltungen beteiligt und ihnen würdevolle Umrahmungen gegeben. Doch nach einer zweijährigen Pause sollte der Chor mit einem Herbstkonzert im Saal des Gemeinschaftshauses w auf der Bühne stehen. Eine “bunte Welt der Melodien“ hatte Concordia auf dem Programm stehen unter der Gesamfleitung von Detlef Nietsch.
Der Vorsitzende Edgar Braemer begrüßte die Besucher im vollen Haus, und besonders die Gäste, Bürgermeister Kruse mit Gattin, Staddirektor Lippold, den Vorsitzenden des Sängerbundes Peter Walter Besonders erfreut konnte er die Mitglieder des Männerchors “Akord“ aus der Partnerstadt Swarzedz mit dem Präsidenten Roman Janicki als Gäste begrüßen. Einen bunten Liederreigen mit bekannten und heimatlichen Melodien wollten die Sänger den Besuchern bieten. Und das war ihnen voll gelungen. So standen “die Nacht“, “ich bete an die Macht der Liebe“ und das “Morgenrot“ auf dem Programm, wie auch das “Elternhaus“, die “Lorelei“ und “Jenseits des Tales“. Besonders nett kam die “Amboß-Polka“ an. Hier schlugen zwei Schmiede auf dem Amboß mit ihren Schiedehämmern den Takt dazu.
Ein besonderes Pendant waren die Gesangsbeiträge von Antje Droste, Sopran und Maria Krüger, Alt, am Flügel begleitete Felicitas Weihmann-Grote.
“Sonntag ist‘s “, das “Heideröslein“ und das “Ave Maria no morro“ fanden großen Beifall. Doch bei dem Schlußlied “bunte Welt“ wurde begeistert mitgesungen und applaudiert. Nun war noch eine Zugabe fällig, das “gute Nacht“ Lied und “die Sonne ging schon längst zur Ruh“, der Beifall wollte kaum enden. Aber es gab noch eine Uberraschung besonderer Art. Die Freunde des Liedes aus der polnischen Partnerstadt Swarzeds waren von dem Konzert in Ronnenberg sehr begeistert. Der Chor “Akord“, im Jahre 1958 gegründet, ist genau 99 Jahre jünger als Concordia. Dennoch ist die Ver bindung zwischen beiden Vereinen herzlich. Und so hatte der Präsident Roman Janicki und der Dirigent Jadwiga Mackowiak die Concordiaten zu ihrem Fest im Frühjahr 1994 eingeladen. Dem Vorsitzenden Edgar Braemer aber übergaben sie ein tolles And Swarzeds ist eine alte Möbelstadt: Somit überreichte Janicki an Braemer ein schönes Wandbild aus Holz “Rotwild im Wald“. Dabei handelt es sich um eine künstlerisch gestaltete Intarsienarbeit, die einen tiefen Eindruck machte Braemer revanchierte sich mit dem bekannten Ronnenberger Teller Dieses Konzert hatte nicht nur die Menschen erfreut, es zeigte auch ‚ Wert einer ehrlichen Freundschaft.
Text/Foto: Fritz Kuckuck

Videoausschnitt von diesem Konzert
Ausschnitte aus:
Calenberger Zeitung
9. September 1993
Nach oben an den Anfang dieser Seite Videoausschnitt von diesem Konzert

Zwei Ronnenberger Vereine geben Konzert
Mandolinenorchester und Concordia erfreuen viele Zuhörer
Der Männergesangverein Concordia
gab ein Konzert im Gemeinschaftshaus
Ronnenberg- Empelde (ed). Zwei Ronnenberger Traditionsvereine begeisterten jetzt zusammen mehr als 600 Musikfreunde und sorgten so mit ihren Auftritten für ein wenig Abwechslung in diesen grauen und kalten Tagen. Das Mandolinen- und Gitarrenorchester Empelde unter der Leitung von Friedrich Engelmann spielte in der Aula des Schulzen- trums Empelde beliebte Stücke.
Viel Applaus bekam auch der Männergesangverein Concordia bei seinem Herbstkonzert im Ronnenberger Gemeinschaftshaus. Der Abend stand unter dem Motto "Bunte Welt der Melodien". Als Solisten wirkten Antje Droste (Sopran), Maria Krüger (Alt) und Felicitas Weihmann-Grote am Flügel mit, Es war das erste Herbstkonzert des Gesangvereins seit zwei Jahren. Die Gesamtleitung hatte Detlef Nietsch. Als Ehrengäste konnten die Ronnen- berger eine vierköpfige Gruppe des Männergesangvereins aus Swarzedz in Polen begrü- ßen. Sie hatte die lange Reise nach Deutschland auf sich genommen, um, natürlich, dem Konzert in der Partnergemeinde zu lauschen und Kontakte zu den Musikern herzustellen.

Gesangverein Concordia von 1859 Ronnenberg
singt am Sonnabend, 30. Oktober 1993 im Gemeinschaftshaus das Konzert "Bunte Welt"