Sie sind hier: Startseite - Musikfibel - Tonangabe
Heute ist der


zur vorherigen Seite klicken
Musik-Fibel für Laienchorsänger von Rainer Roscher


XV. Dirigieren

Dirigieren der verschiedenen Taktarten
Beim Dirigieren steht man mit freundlich motivierendem Gesichtsausdruck ruhig und fest. Die Bewegungen werden mit dem Unterarm ausgeführt. Die Bewegung wird zum Richtungswedepunkt hin beschleunigt und beim Entfernen wieder verlangsamt.

Das Handgelenk bleibt unbewegt. Die Finger liegen ungespreizt aneinander. Der zeigefinger liegt von oben auf der Daumenspitze und Beide bilden zusammen einen Kreis.

Vor Beginn eines 2-er oder eines 4-er Taktes sind die Hände soweit innen zur Körpermitte zu halten, dass die danach folgende Taktfigur nach einem Außenschwenk problemlos wieder nach innen ausgeführt werden kann.

Die Hände erreichen ihren höchsten Punkt unterhalb der Augen. Dort oben erfolgt auch immer die letzte Dirigierbewegung vor der "1".

Die "1", als gewichtigster Teil eines Taktes, ist immer der tiefste Punkt der gesamten Taktfiguren. Er sollte aber niemals unter der eigenen Gürtellinie liegen.

Der 2-er Takt
Die "1" ist der tiefste Punkt. Die letzte Zählzeit vor der "1", die "2" ist der höchste Punkt.

Der 3-er Takt
Die "1" ist der tiefste Punkt. Die letzte Zählzeit vor der "1", die "3" ist der höchste Punkt.

Der 4-er Takt
Die "1" ist der tiefste Punkt. Die letzte Zählzeit vor der "1", die "4" ist der höchste Punkt.