Sie sind hier: Presse - Bericht
- - Männergesangverein von 1869 Wennigsen - -
Gesangverein Concordia von 1859 Ronnenberg

Ausschnitte aus:
10/86 Videoausschnitt von diesem Konzert


Gesangverein Concordia zu Gast in Gehrden
Konzert in Ronnenberg am 23. Mai 1987
Der 9.11. brachte einen der Höhepunkte im diesjährigen Veranstaltungsprogramm des Chores des Gesangvereins Concordia v. 1859 Ronnenberg. Mit etwa 50 Sängern war der Chor einer Einladung des Burgbergchores Gehrden zur Teilnahme an einem Großkonzert gefolgt, das aus Anlass des Festes "125 Jahre Chorgesang in Gehrden" statt- fand und zu dem neben den genannten noch weitere acht Chöre gekommen waren. Weit über zwei Stunden dauer- ten die Darbietungen der Chöre (je fünf Männerchöre und gemischte Chöre), die zusammen mit ca. 400 Sängern und Sängerinnen angetreten waren und die nahezu 1000 Zuschauer anlockten.
Für den Leiter des Concorden - Chores, Detlef Nietsch, erfüllte sich ein besonderer schon langer gehegter Wunsch. Er, der auch den Männergesangverein Wennigsen v. 1869 musikalisch betreut konnte "seine Chöre - nach voraus- gegangenen Einzefauftritten - auch mit gemeinsamen Liedvorträgen präsentieren. Ein voller Erfolg, denn mit rund 100 Sängern hatte er so einen wahrlich beeindruckenden Klangkörper zusammengebracht, der mit der "Legende von Babylon", dem "Trommellied" und dem Lied "Teure Heimat" denn auch begeisterten Applaus erntete.
Einen weiteren bemerkenswerten Erfolg brachte dann noch der Schlussteil des Konzerts. Zunächst sangen alle fünf Männerchöre - unter der Leitung von Detlef Nietsch - die Lieder "Das Morgenrot" und "Weinland". Es folgten die ge- mischten Chöre mit "American Folk songs" und schließlich alle Chöre zusammen mit dem Lied "Lobt den Herrn der Welt". Besonderen Beifall fand das "Weinland", hier war es Detlef Nietsch sogar gelungen, die Zuhörer zum Mit- schunkeln zu verleiten.
Galten die letzten Übungsabende des Concorden Chores vorrangig den Vorbereitungen für Gehrden, so wollen sich die Sänger und ihr Dirigent jetzt in erster Linie auf das eigene Konzert konzentrieren, das sie allein bestreiten wollen und das am 23. Mai 1987, abends, im Gemeinschaftshaus Ronnenberg, Weetzer Kirchweg, stattfinden wird. Mit die- sem Konzert will Concordia den Freunden des Chorgesangs erneut einen Einblick in sein Repertoire bieten und zu- dem neue Freunde des Chorgesangs hinzugewinnen; eine gute Gelegenheit, folgt diese Veranstaltung dem Verneh- men nach doch fast unmittelbar dem Fest der Ronnenberger Vereine "Rund um die Kirche" am Nachmittag des 23. Mai.
Pressewart des Gesangvereins Concordia



Videoausschnitt von diesem Konzert
Ausschnitte aus:
Landkreis- Zeitung- West
11. Nov. 1986
Nach oben an den Anfang dieser Seite
Videoausschnitt von diesem Konzert

Ein Großkonzert mit rund 400 Sängerinnen und Sängern aus zehn Vereinen fand am Sonntagabend in der Gehrdener Sporthalle
am Bad statt. Nahezu 900 Freunde Chorgesangs erlebten dieses zweieinhalb stündige "Geburtstagsständchen" für den
Burgbergchor Gehrden, denn diesem Jahr 125 Jahre besteht Die Liedbeiträge wurden mit viel Beifall bedacht
Aufn.: Paatsch
Konzert mit 400 Mitwirkenden zog fast 900 Besucher an
Großes Geburtstagsständchen für den l25jährigen Burgbergchor
G e h r d e n (pa) Sie sangen von der Liebe und vom Wein, vom Wald und von der Jagd vom Blühen und Gedeihen. - Vornehmlich die schönen Seiten, die diese Welt auch heute großenteils noch zu bieten hat, wurden bei einem Ge- burtstagsständchen, wie es Gehrden seit 25 Jahren nicht erlebt hat, besungen. Nahezu 900 Freunde des Chorge- sangs waren am Sonntangabend in der Sporthalle am Bad beim Großkonzert mit rund 400 Mitwirkenden aus zehn Chören zum l25jährigen Bestehen des Burgbergchores Gehrden dabei.
Der Vorsitzende des Burgbergchores, Georg. Hische, wertete in seinem Willkommenswort die starke Beteiligung an Aktiven und Besuchern als Zeichen dafür, dass der Chorgesang nach wie vor lebendig sei und zeigte sich hocherfreut, dass alle zehn eingeladenen Chöre der Untergruppe Deister im Deutschen Sängerbund sich zu diesem großen Geburtstagsständchen einge- funden hätten. "Wir sind glücklich, dass wir in dieser großen Gemeinschaft wirken und arbeiten können", betonte Hische.
Es erklangen feierliche und temperamentvolle Weisen. Der Bogen reichte von der Einladung in die Taverne bei funkelnden Ster- nen über die Erzählung vom schönen Leben des rheinischen Führmanns bis zum Lied aus längst vergangenen Tagen "Die Le- gende von Babylon",'. das mit besonders lebhaftem Beifall bedacht wurde.
Nach der Pause traten dann alle Männerchöre vor da Publikum und brachten es bei der Weise vom herrlichen Weinland sogar zum Schunkeln. Starker Applaus bewies, dass sie damit richtig lagen. Großen Anklang fanden auch die gemischten Chöre, als sie in einem Potpourri aus American Folksongs von der Schönen aus dem Westen, der Rose von' Texas und der Blockhütte in der unberührten Prärie sangen. Den abschließenden Höhepunkt des zweieinhalbstündigen Konzerts bildete dann das "Lobt den Herren der Welt", von allen Chören gemeinsam dargeboten.
Das Konzert, bei dem die verschiedenfarbige Chorkleidung der einzelnen Gemeinschaften ein farbenfrohes Bild vermittelte, wur- de vom Gemischten Chor Arnum, von den Gesangvereinen Eintracht Harkenbleck, Concordia von 1871 Hiddestorf und Cocor- dia von 1859 Ronnenberg, von den Männergesangvereinen Euphonia Hüpede, Schulenburg von 1870 mit Frauengruppe und Wennigsen von 1869 mit Rhythmusgruppe sowie vom Volkschor Jeinsen, von der Liedertafel Pattensen und vom Gehrdener Burgbergchor durchgeführt.

- - Männergesangverein von 1869 Wennigsen - -
Gesangverein Concordia von 1859 Ronnenberg